Interview mit Bewerbungscoach Selma Kuyas | April 2021

Morgenshow Radio Zürisee: Virtuelle Vorstellungsgespräche

Tipps fürs Bewerbungsgespräch von Zuhause Wegen Corona sind viele Leute auf Jobsuche. Aber nicht nur das Finden einer Stelle ist schwer, auch die Vorstellungsgespräche bergen Schwierigkeiten.

Seit Corona musste jedes dritte KMU Leute entlassen. Das spürt besonders auch Selma Kuyas – sie ist Bewerbungscoach und hilft den Stellensuchenden dabei, an ihr Traumjob zu gelangen.

«Der Arbeitsmarkt wurde heftig durchgeschüttelt. Viele Leute haben Existenzängste.» Selma Kuyas,

Bewerbungscoach Selma Kuyas hat also jede Menge zu tun. Nach der Zusammenstellung des Bewerbungsdossiers, gibt es von ihr auch Tipps fürs Bewerbungsgespräch.

Häufig findet dies aktuell von Zuhause aus per Meetings wie zum Beispiel mit Zoom oder Teams statt. Und dies erschwert das ganze noch mehr.

«Die zwischenmenschlichen Feinheiten fehlen.» Selma Kuyas, Bewerbungscoach Gemäss Kuyas macht man bei einem Vorstellungsgespräch per Videokonferenz automatisch viel weniger Smalltalk. Man hat dadurch auch eine ganz andere Präsenz und die zwischenmenschlichen Feinheiten fehlen. Ausserdem gibt es auch technische Herausforderungen.

«Kein Gnuusch im Hintergrund.» Selma Kuyas, Bewerbungscoach Wichtig ist, dass man den Laptop höher stellt und so auf Augenhöhe mit seinem Gesprächspartner ist. Ausserdem ist ein professionelles Mikrofon empfehlenswert. Gemäss Kuyas sei ein klarer Ton das A und O. Hinzu kommt das Bild im Hintergrund. Eine blanke, weisse Wand wirke da viel besser als irgendein Bild, oder anderes das im Hintergrund ablenken könnte. Auch das Licht spielt bei einem Bewerbungsgespräch per Videokonferenz eine Rolle. Man soll nämlich nicht im Dunkeln sitzen, sondern in der Nähe eines Fensters.

Zudem gibt Selma Kuyas den Tipp für Frauen: Lippenstift tragen, das macht in einem Online-Meeting viel mit der Mimik.