So überzeugst Du im Bewerbungsgespräch

Wahrscheinlich kennst Du diese Situation: Du hast zahlreiche Bewerbungen verschickt. Endlich erhältst Du eine Einladung zum Bewerbungsgespräch. Die Nervosität steigt, denn Du willst natürlich den besten Eindruck erwecken. Es gibt ja bekanntlich nur eine Gelegenheit dazu. Wie kannst Du es anstellen, Dich so zu präsentieren, ohne das Gefühl zu haben, dass Du Dich selbst verkaufst? Das verrate ich Dir in diesem Artikel.

Ich hoffe der Artikel hilft Dir weiter?

Wenn Du beim Bewerben Mühe hast und nicht weiterkommst, schreib mir. Ich bin für Dich da.

Selbstvermarktung im Bewerbungsgespräch

Stell Dir vor, Du erzählst von einer Person in Deinem Umfeld, die Du sehr schätzt. Wie würdest Du sie beschreiben?

Wahrscheinlich würdest Du aufzählen, weshalb Dich dieser Mensch so beeindruckt.

Doch Du würdest es vermeiden Dinge über ihn zu erzählen, die nicht stimmen, nur damit die Person sympathischer wirkt.

Denn Du weisst, dieser wichtige Mensch ist okay so wie er ist, auch wenn er kleine Macken hat.

Diese Einstellung solltest Du in Bezug auf Dich selbst im Bewerbungsgespräch genauso haben.

Was bedeutet das nun konkret?

In einem Vorstellungsgespräch geht es darum, dass Du Dich gewinnend präsentierst.

Jedoch nicht, dass Du Dich dabei verkaufst. Fragst Du Dich jetzt, wie Du merkst, dass Du „verkaufst“ anstatt zu überzeugen?

Dann habe ich hier ein paar Beispiele für Dich:

  • Aus Angst, nicht zu genügen, übertreibst Du.
  • Du stellst Dich selbst so dar, wie Du glaubst, dass es von Deinem Gegenüber erwartet wird.
  • Du verbiegst Dich, um zu gefallen.
  • Was Dir im Job wichtig ist, erwähnst Du nicht.
  • Du erweckst das Bild, alles für den Job zu tun und keine grossen Ansprüche zu haben.

Wie beschreitest Du also den schmalen Grat, der zwischen überzeugen und verkaufen liegt und frei vom Gefühl ist, Dich als „Ware“ anzubieten?

Selbstwert im Bewerbungsgespräch

Ein gesunder Selbstwert ist nicht nur im Alltag ein wichtiger Begleiter.

Gerade bei Bewährungsproben, wie einem Bewerbungsgespräch, kann er das Zünglein an der Waage ausmachen.

Dein Selbstwert steuert, welchen Eindruck Du erweckst und wie andere mit Dir umgehen.

Wenn Du weisst, was Du selbst wert bist, wirst Du Dich nicht verkaufen.

Dann wirst Du Dich nicht auf Jobs einlassen, die Dir das Gefühl geben, nicht wertvoll zu sein.

Kennst Du Deinen eigenen Wert, werden es auch die Personaler erkennen.

Wer seinen eigenen Wert kennt, wird sich nicht darunter verkaufen.

Hier kannst Du schauen, wie es um Deinen Selbstwert bestellt ist.

Kenne Deine Stärken

Dieser Punkt knüpft direkt am letzten an. Es ist wichtig, dass Du Dir Deiner Stärken bewusst bist.

So schaffst Du es nämlich, beim Bewerbungsgespräch Dich und Deine Kompetenzen so zu verdeutschen, dass Du nicht das Gefühl haben musst, Dich zu verkaufen.

Mach Dir bewusst, wo Deine Talente und Fähigkeiten liegen.

Es ist natürlich auch okay, dass Du Schwächen hast.

Das ist menschlich und jeder der behauptet, keine zu haben, hat im Bewerbungsgespräch sowieso verloren.

Deine Stärken beziehst Du dann auf die Stelle und vermittelst, warum Du ohne Zweifel der Wunschkandidat bist.

So musst Du keine Talente erfinden und Dich auch nicht in einem falschen Licht präsentieren.

Stelle Dir bezüglich Deiner Stärken folgende Fragen:

  • Worin bin ich richtig gut und welche Arbeiten machen wir richtig Spass?
  • Was beschreiben meine engsten Freunde als meine Stärken?
  • Wie zeigen sich meine Stärken?
  • Wie kann ich diese im Job einsetzen?
Stärken Bewerbungsgesinterview

Deine eigenen Grenzen kennen

Vielleicht kennst Du diesen Zwiespalt? Du willst den Job unbedingt und tendierst dazu, fast alles dafür zu tun.

Das kann unter Umständen ein zweischneidiges Schwert sein.

Du solltest hier zwischen Einsatz und Ehrgeiz unterscheiden und Deine inneren Werte respektieren.

Wenn Du in Dich hineinhörst, wirst Du wahrnehmen, dass es Dinge gibt, die Du nicht tun würdest oder möchtest.

Bist Du Dir einmal Deiner No-Go’s bewusst, strahlst Du das auch aus. Dann hast Du auch kein Problem damit, eine Grenze zu setzen.

Führe das Bewerbungsgespräch unbedingt auf Augenhöhe – das wirkt selbstbewusst und hilft Dir, nicht in einem Job zu landen, welcher Dich langfristig unglücklich macht.

Wertschätze Deine eigenen Qualifikationen

Ähnliches wie für Deine Stärken, gilt auch für Deine Qualifikationen.

Du besitzt bestimmte Qualifikationen, das können Soft Skills sein, oder aber zusätzliche Fachkenntnisse.

Deshalb bist Du auch zum Bewerbungsgespräch eingeladen worden.

Nimm Dir selbst den Druck, indem Du Dir diese Tatsache vor Augen hältst.

Auf Deinem bisherigen beruflichen Werdegang hast Du Qualifikationen und Erfahrungen gesammelt, die Dich für den Job befähigen.

Bist Du Dir dieser Tatsachen bewusst, dann strahlst Du das auch aus. Nichts in Dir wird denken, dass Du Dich verkaufen musst.

Erteile Deinen Selbstzweifeln eine klare Absage!

Wunschkandidat werden

Bald startet mein Online Bewerbungskurs wieder. Du lernst, wie Du Dich von der Masse an Bewerbern abhebst, um den Traumjob zu bekommen.

Ausstrahlung im Bewerbungsgespräch

Sprich weder negativ über Dich selbst noch über andere.

Vermeide es auch, schlecht von Deinen letzten Arbeitsverhältnissen zu reden.

Egal wie schwer es Dir fällt, aber für Personaler ist das ein deutlicher Hinweis, Dir eine Absage zu erteilen.

Verarbeite die Situation schon vor dem Job Interview, hacke sie ab und wirf sie mental in den Fluss.

Konzentriere Dich auf das Jetzt und nicht, auf was war.

Tust Du es nicht, wirkst Du wenig authentisch, wenn Du versuchst, positiv über Deine letzte Arbeitsstelle zu sprechen.

Dich im Bewerbungsgespräch verkaufen

Wie anfangs erwähnt, ist es der Grat zwischen sich selbst verkaufen und von sich zu überzeugen, ein schmaler.

Es gibt ein paar Denkmuster, die Dir dabei helfen, dieses Gefühl zu mildern:

 

  • Sei stolz auf alles, was Du bisher erreicht hast.
  • Positives Mindset – ist das Glas halb voll oder halb leer?
  • Lies Dir alle positiven Feedbacks durch, die Du bisher im Berufsleben erhalten hast.
  • Betrachte Dich selbst als eigener Unternehmer und nicht als Produkt oder Ressource.
  • Akzeptiere Deine Nervosität, aber lass sie nicht Überhand gewinnen.

Vorbereitungen fürs Bewerbungsgespräch

Vorbereitung ist das halbe Leben. Wenn Du Dich auf das Gespräch vorbereitest, dann bringt Dich so leicht keine Frage aus der Fassung.

Du bietest so Deiner Nervosität Paroli und es zählen nur noch Du und Deine Selbstsicherheit.

Übe das Gespräch bereits am Vortag und idealerweise mit einer Dir vertrauten Person.

Stell Dir vor, wie Du punkten wirst. Male Dir aus, dass Du sie alle umhauen wirst. Nimm dabei eine aufrechte Körperhaltung ein.

Sage Dir laut vor, was Du sagen möchtest. Bestärkende Worte helfen ebenfalls.

Was würdest Du einem guten Freund sagen?

Wahrscheinlich: „Du schaffst das. Ich glaube an Dich. Du wirst sie überzeugen.“

Vorbereitung Bewerbungsgespräch

Mein Insider Tipp fürs Bewerbungsgespräch

Amy Cuddy, Sozialpsychologin an der Harvard Universität konnte übrigens beweisen, dass machtbewusste Körperhaltungen Dir beim Bewerbungsgespräch einen Vorteil verschaffen.

Alles, was Du dafür tun musst, ist vor dem Bewerbungsgespräch 5 Minuten lang eine selbstbewusste Körperhaltung einzunehmen.

Power-Posing nennt sich das Ganze und das kannst Du problemlos auf der Toilette machen, kurz bevor Du ins Gespräch gehst.

Was ich Dir sagen will: Du bist toll, wie Du bist. Das weisst Du.

Kein Grund also, das Gefühl zu haben, dass Du Dich im Bewerbungsgespräch selbst verkaufst.

Über Selma Kuyas

Über Selma Kuyas

Auch bekannt als Bewerbungsqueen, ist Selma führende Expertin für Bewerbung & Selbstmarketing im deutschsprachigen Raum. Sie wurde von LinkedIn, nebst Persönlichkeiten wie Gerhard Schröder oder Fussballstar Thomas Müller, als LinkedIn Top Voices 2020 ausgezeichnet und unterstützt ambitionierte Bewerber tatkräftig beim Karrieresprung.

GRATIS LEBENSLAUF

Gratis Lebenslauf Vorlage

Lande in Rekordzeit im Vorstellungsgespräch mit dieser genialen Vorlage.

Hol Dir noch mehr Tipps um schneller den Traumjob zu landen

Finde die Jobs im verdeckten digitalen Arbeitsmarkt

Finde die Jobs im verdeckten digitalen Arbeitsmarkt

  Du hast Dich bereits auf einige ausgeschriebene Stelleninserate beworben, jedoch nie eine Antwort erhalten? Auch, wenn Du Dich innerhalb der Bewerbungsfrist beworben hast, war die Antwort manchmal „tut uns leid, der Job ist bereits vergeben“? Viele Stellen werden...

mehr lesen
Coronavirus: 5 Krisentipps für Bewerber und Angestellte

Coronavirus: 5 Krisentipps für Bewerber und Angestellte

  Der Coronavirus schüttelt unsere Arbeitswelt gerade mächtig durch. Bewerber und Angestellte gleichermassen. Es gibt keine Ausnahme, jeder ist betroffen und es müssen schnell gute Lösungen und Strategien her. Egal ob Du Dich gerade auf Stellensuche befindest oder...

mehr lesen
Lücken im Lebenslauf: So kannst Du sie abfedern

Lücken im Lebenslauf: So kannst Du sie abfedern

  Du möchtest Dich gerne für einen neuen Job bewerben, doch Du hast Bedenken, da Du Stolpersteine im Lebenslauf hast, die Dir Sorgen bereiten? Vor allem Lücken, also Zeiten, in denen Du nicht gearbeitet hast, können Dich selbst verunsichern. Doch, Lücken im Lebenslauf...

mehr lesen